b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}

Einen Winter lang

Zwischen dem verschneiten Felde und den weißen Tannen

Führt ein schmaler weißer Gang;

Auf dem rennt sie von dannen,

Einen Winter lang.

Wenn sie mich in der Ferne sieht,

Zögert sie keinen Schritt,

Keine Miene sich verzieht,

Und nimmt den Schlitten mit.

Hat sich mit vereistem Laube,

Frostig schön geschmückt,

Auf dass sie an mich glaube,

Sich ganz fest an mich drückt.

Glitzernd kommt sie langsam näher,

Färbt sich weiß wie Rauch,

Da sitzt auch schon ein Späher

Im nächsten Strauch.

Noch ein Blick auf Eis und Kälte

Ruhig liegt der Schnee,

Doch den Baum er fällte;

War sie doch kein schönes Reh.

Zwischen dem verschneiten Felde und den weißen Tannen

Führt ein schmaler weißer Gang;

Auf dem rennt sie von dannen,

Einen Winter lang.

© Markus, Lorinor, Fabian, Billy

21.1.07 12:34
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lucydance / Website (29.2.08 17:42)
I have been in Network Marketing for about 15 years. I have NEVER seen such a total opportunity where almost everyone who takes a look wants to join. People just see the magic in this program

check it out by going to..

work at home online

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite
Gratis bloggen bei
myblog.de